Rheumatische Endokarditis

Rheumatische Endokarditis

Therapie der rheumatischen EndokarditisEine Moncler Jacke Billig rheumatische Endokarditis kann sich im Rahmen eines rheumatischen Fiebers entwickeln und tritt meist bei Kindern und Jugendlichen auf. In diesem Alter sind Infektionen mit Streptokokken wie Canada Goose Sale Scharlach, eitrige Mandelentzündung (Angina) und Mittelohrentzündungen (Otitis media) häufig. Wird der Infekt nicht rechtzeitig mit einem Antibiotikum behandelt, steigt das Risiko für rheumatisches Fieber. Die Billig Moncler Jacken Erkrankung ist hierzulande dank guter Infektbehandlung glücklicherweise selten geworden.

Rheumatisches Fieber: wenn sich das Abwehrsystem irrt

Rheumatisches Fieber wird nur indirekt durch Bakterien verursacht. Streptokokken besitzen wie andere Bakterien auch spezielle Strukturen an ihrer Zelloberfläche. Unser körpereigenes Abwehrsystem erkennt sie und bildet dagegen Antik Abwehrstoffe des Immunsystems. Antik werden in mehrere Immunglobulin Klassen unterteilt. Manchmal sind sie im Rachenabstrich noch nachweisbar. Oft ist ein Herzgeräusch zu Moncler Jacken Billig hören, auch EKG und Echokardiografie helfen BilligMoncler Jacke Damen bei der Diagnostik. Außerdem gibt der Arzt entzündungshemmende Medikamente. Bei schweren Erkrankungen wird das Abwehrsystem medikamentös gebremst, um die Angriffe auf körpereigenes Gewebe zu unterdrücken. Ganz wichtig bei jeder Endokarditis: absolute Bettruhe. Das entzündete Herz braucht unbedingt Schonung, um sich von der Canada Goose Jacke Billig Entzündung zu erholen. Trotz Medikamenten und Schonung lässt sich aber oft eine Herzklappenschädigung nicht verhindern. Zusammen mit einem Herzchirurgen sollte die weitere Therapie Moncler Outlet geplant werden. Dazu bekommen die meist jungen Patienten jahrelang einmal monatlich Penicillin intramuskulär verabreicht manchmal bis sie erwachsen sind. Auch im Erwachsenenalter wird häufig zu Therapien von bis zu zehn Jahren nach der akuten Infektion geraten. Auch danach Moncler Jacke Damen ist eine vorbeugende Gabe von Antibiotika immer dann unerlässlich, wenn Bakterien in den Körper gelangen könnten etwa bei Zahnbehandlungen oder Operationen.